Top 10 n├╝tzliche Online-Lernplattformen im Vergleich !

Online Lernplattformen Vergleich Laptop vs Laptop Bild

Die 10 besten Online-Lernplattformen im Vergleich !

Die Top 10 n├╝tzliche Online-Lernplattformen f├╝r Beruf, Studium und Freizeit, werden in dieser Tabelle vorgestellt. Die Tabelle soll Klarheit schaffen welche E-Learning-Plattform f├╝r wen gedacht ist und welche Vor und Nachteile es gibt. Damit du die f├╝r dich passende Lernplattform findest. : )

*Affiliate Links   (Bewertung basiert auf Produktdaten)

 


Wenn du in der Vergleichstabelle auf „Artikel lesen“ klickst, siehst du einen ausf├╝hrliche Bericht zu der Online-Kursplattform !


 

Lernplattformen zum Programmieren lernen im Vergleich

Programmieren lernen vergleich Titelbild

 

 

Marketing und Design Online-Kurse im Vergleich

marketing und design online-kurse vergleich Titelbild

 

– Die Bewertung „hohe Kurspreise etc.“, bezieht sich immer auf meine eigene Meinung

Lernplattformen f├╝r Sch├╝ler im Vergleich

Lernplattformen Sch├╝ler vergleich bild mit muster

Khan Academy:

Die E-Learning-Plattform bietet Kurse zu Mathematik, Informatik und naturwissenschaftlichen Themen an.

Alle Inhalte der Khan Academy sind kostenlos verf├╝gbar. Die Kurse bestehen gr├Â├čtenteils aus Videos aber auch Texte und Quizze sind mit dabei. Um motiviert zu bleiben, erreicht der Sch├╝ler durch das L├Âsen von Aufgaben ein h├Âheres Level. 

Scoyo:

Die Lernplattform Scoyo bietet Sch├╝lern der 1-7 Klasse liebevoll animierte Lernvideos. Die Lernvideos beinhalten die F├Ącher Mathe, Deutsch und Englisch bis zur 4 Klasse und ab der 4 Klasse kommen Physik, Biologie, Chemie und Kunst dazu. Zur Lernmotivation gibt es verschiedene Abenteuerwelten, spannende Geschichten, selbst erstellte Avatare und Punkte als Belohnung f├╝r Lernerfolge.

Sofatutor:

Die Plattform Sofatutor bietet Lernvideos f├╝r alle Klassenstufen an. Ein Chat mit echten Lehrern hilft bei Problemen mit Hausaufgaben. Au├čerdem sind ca. 37000 Arbeitsbl├Ątter zum ├ťben im Abo enthalten.

Schlaukopf:

Schlaukopf ist ein Wissensquiz, dass viele Lerninhalte interaktiv abfragen kann. Die E-Learning-Plattform ist im Web und als App verf├╝gbar.

YouTube:

Auf YouTube sind auch einige gute Lernkan├Ąle und Videos zu finden.

Hier die meiner Meinung nach besten Lernkan├Ąle f├╝r Sch├╝ler auf YouTube:

  • Mathe by Daniel Jung
  • Simpleclub
  • Musstewissen
  • MrWissen2go
  • Sommers Weltliteratur to go

Kennst du schon den Artikel ├╝ber kostenlose Online-Kurse und Weiterbildungen, auf diesem Blog ?  


Fazit:
Es ist schwierig zu sagen, welche der vorgestellten Plattformen f├╝r dich am besten passt. Je nach deinen individuellen Anforderungen, solltest du dir einen E-Learning Kurs und Anbieter aussuchen.

Wie finde ich den richtigen Kurs ?

1. Die jeweiligen Kursbewertungen zu lesen und sich die Zusammenfassung oder die Vorschau der Inhalte anzuschauen hilft auf jeden Fall.

2. Die kostenlose Testphasen der Anbieter oder Geld zur├╝ck Funktionen nutzen

3. Oder aber auch die Artikel hier auf der Website lesen : ).

FAQ:

Welche Lernplattformen gibt es?

Es gibt unz├Ąhlige Plattformen zu unterschiedlichen Themenbereichen. Hier ist eine Aufz├Ąhlung mit den g├Ąngigsten Plattformen:  Udemy, Skillshare, LinkedIn Learning, Masterclass, Blinkist, Zeit Akademie, Meet your Master, Coursera, edX, Oncampus, FutureLearn, Google Zukunftswerkstatt, OpenHPI, Khan Academy, Freecodecamp und weitere Plattformen findest du in dem Artikel kostenlose Online-Kurse und Weiterbildungen, auf diesem Blog. 


Was kostet E-Learning?

E-Learning kostet je nach Plattform unterschiedlich viel. Viele Lernplattformen kosten entweder pro Kurs oder pro Monat ,beziehungsweise j├Ąhrlich einen bestimmten Betrag. Darunter gibt es auch einige kostenlose Plattformen und Weiterbildungen. Bei kostenlosen Kursen kosten die Zertifikate allerdings oft extra. 

 

Bewerte hier den Beitrag !

3 Antworten

  1. Astrid sagt:

    Sehr spannend und zukunftsweisend…

  2. soso sagt:

    Ich suche eine Plattform, weil ich selbst Kurse reinstellen will. Ich las bei Udemy, dass sie mir alle Rechte meiner Idee nehmen. Ein Leben lang, das finde ich nicht sch├Ân. Und die Prozentaufteilung ist alles andere als fair.

    • Tim sagt:

      Hallo, ja das kann ich verstehen. Bei den Kursrechten bin ich mir nicht ganz sicher, wie Udemy das handhabt. Eine andere M├Âglichkeit ist es, die Kursplattform selbst zu erstellen und sich auch selbst um das Marketing zu k├╝mmern. Daf├╝r gibt es Anbieter wie Teachable, Elopage oder Digimember, die dich dabei unterst├╝tzen, aber meist auch etwas kosten. Da ich aber auch noch keinen eigenen Online-Kurs erstellt habe, kann ich dir da auch leider nicht mehr Informationen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.